Bitte stimmen Sie hier ab



Sehr geehrte Besucherin und Besucher meiner Webseite......

Wir möchten Ihnen als Besucherinnen und Besucher ein paar Fragen zu der Thematik Berufskrankheit stellen. Es wäre super wenn Sie sich ein paar Minuten hierfür Zeit nehmen würden. 

Ihre Stimmabgabe ist total anonym und lässt keine Rückschlüsse auf ihre Person, Wohnort oder ähnliches zu. 

Herzlichen Dank für Ihre Mitarbeit.


Ihr Horst-Günther Mengel




Welche Berufskrankheit

Meine Berufkrankheit betrifft die

  11 Metalle und Metalloide   12 Erstickungsgase   13 Lösemittel, Schädlingsbekämpfungsmittel (Pestizide) und sonstige chemische Stoffe   21 Mechanische Einwirkungen: Wirbelsäule, Knie   22 Druckluft   23 Lärmschwerhörigkeit   41 Atemwege: Erkrankungen durch anorganische Stäube   42 Atemwege: Erkrankungen durch organische Stäube   43 Obstruktive Atemwegserkrankungen   5. Hautkrankheiten




Rechtsanwaltliche Vertetung von.....

Ich werde rechtsanwaltlich unterstützt von

  Gewerkschaft, IG-Metall,   Verdi   Sozialverband, etwa VDK   IG Bergbau Chemie   IG Bauen Agrar Umwelt   Gewerkschaft Erziehung Wissenschaft oder Polizei   DGB   Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft   Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten   Fachanwalt für Berufskrankheiten, Arbeits- und Wegeunfälle




Abstimmung zu Berufskrankheiten

Meine Berufskrankheit, Arbeits- u. Wegeunfall wurde

  komplett abgelehnt   anerkannt aber ohne jegliche Rentenzahlung   mit 20 % MdE anerkannt u. Rentenzahlung   mit 30 % MdE anerkannt u. Rentenzahlung   mit 40 % MdE anerkannt u. Rentenzahlung   mit 50 % MdE anerkannt u. Rentenzahlung   ich erhalte 66 % MdE bis zur Kappungsgrenze   ich erhalte die volle Anerkennung mit 100 % MdE



Frage nach einer zweiten Rente zur Grundsicherung

Meine Berufserkrankung ist zwar sehr schwerwiegend,

  aber eine EU-Rente wurde abgelehnt   das Verfahren für eine EU-Rente ist noch anhängig   erhalte auch eine Erwerbsunfähigkeits-Rente von der Deutschen Rentenversicherung






Anerkennungsvergahren für eine Berufskrankheit

Mein Verfahren wurde entschieden

  sofort ohne Rechtsstreit anerkannt   am Sozialgericht   am Landessozialgericht   Bundessozialgericht



Dauer des Anerkennungsverfahrens

Mein Anerkennungsverfahren dauerte

  weniger als 1 Jahr   zwischen 1 und 3 Jahre   zwischen 3 und 5 Jahre   länger als 5 Jahre   länger als 5 Jahre und ist noch anhängig