Tipps für eine bedarfsgerechte und kundenorientierte Altersvorsorge

Die künftige Rentenerwartung wird aufgrund der Agenda 2010 (unter Gerhard Schröders Rot-Grünen Bundesregierung mit Unterstützung aller Gewerkschaften) viele Arbeitnehmer/innen in die Altersarmut treiben.

In der folgenden Tabelle erkennen Sie, wie ,,hoch“ Ihre Rente (43% Ihres monatlichen Nettoeinkommens) ausfallen wird...oder genauer gesagt, wie Ihre hart erarbeiteten Rentenansprüche sukzessiv bis zum Jahre 2030 auf das Existenzminimum (Grundsicherung!!) gekürzt werden.

Zudem ist nicht außer Acht zu lassen, dass nach 45 Jahren der Erhalt der Nettorente, noch ca. 30% Rentner Kranken- und Pflegeversicherung in Abzug gebracht werden müssen.

Somit fällt jeder, der weniger als 2500,00 € brutto pro Monat verdient, in die Altersarmut und noch viel schlimmer in die sogenannte Grundsicherung (ca.780,00 € monatlich) !!

Danach heißt es auf gut Deutsch:  Nach der Rente geht es zur Arbeit oder zum Amt!!

Ist es genau dies, wie Sie sich Ihr Leben im Alter und wohlverdienten Ruhestand vorstellen, nach jahrelanger fleißiger Arbeit?!

Das kann es doch wohl nicht sein und demnach sollten Sie frühzeitig für Ihr Alter unbedingt vorsorgen!!

Die nun folgenden Beispiele helfen Ihnen dabei, für kleines Geld große Lücken zu schließen. Nehmen Sie sich kurz Zeit dafür, denn im Alter werden Sie mehr als dankbar dafür sein!


     

Filmbeitrag:

"Rentenbescheid: Was Netto wirklich rauskommt"

Oder bitte folgenden Link anklicken:

https://www.youtube.com/watch?v=C2oJGcZSOQE



Die richtige Absicherung (Anlageform) für das Rentenalter 

Um Sie vor der drohenden Altersarmut zu schützen, zeigen wir Ihnen, wie sie sich anhand einer zusätzlichen privaten Rentenzusatzversicherung gegen dieses Risiko absichern können.

Sowohl aus eigener Erfahrung, als auch auch aus der Erfahrung zahlreich zufriedener Kunden, empfehle ich Ihnen die kundenorientierte Absicherung durch die LVM-Versicherungsagentur Holger Lerch in Erndtebrück.

Um Ihnen das Problem des heutigen Rentensystems zu erklären, werden wir Ihnen dieses an realen Fallbeispielen verdeutlichen.

Für eine kundenorientierte private Rentenzusatzversicherung, ist es umso wichtiger die persönliche Versorgungslücke zu berechnen:

Dafür müssen Sie die zu erwartende Rente (43% vom Nettogehalt) von Ihrem jetzigen Nettogehalt abziehen:

Einkommen Netto in 2015 = monatlich 2000 €

Abzüglich der zu erwartenden Rente (43% vom Netto und -30% KV-Beitrag) =   monatliche  602 € an Rente.

Somit greift hier die Grundsicherung in Höhe von ca. 780,00€ monatlich und zum Erhalt dieser Leistung der bittere Gang zum Amt!               

Versorgungslücke  =   monatlich 1398,00 € 

Dies bedeutet, dass einem/r Rentner/in monatlich 1398,00€ fehlen, um den jetzigen Lebensstandard auch im Rentenalter zu halten.

Genauer gesagt, kann man von der gesetzlichen Rente weder leben noch sterben... kommen dann noch die Miete für die Wohnung und deren Nebenkosten hinzu, bleibt von der gesetzlichen Rente gar nichts mehr übrig...

Unter solchen Umständen kann man dann nur hoffen, dass man das Rentenalter nicht erlebt...

 

Je früher man beginnt für die private Altersvorsorge vorzusorgen, umso geringer sind die monatlichen Belastungen.

 

Auch dafür ein Beispiel für die Absicherung einer 22-jährigen Angestellten, die bereits jetzt schon für Ihre zukünftige Rente vorsorgt:

 

Eintrittsalter 22 Jahre, Vertragslaufzeit 45 Jahre, Produkt: Fondsgebundene Rentenzusatzversicherung 

mit Sicherungsleine bei der LVM

Mit einem monatlichen Beitrag in Höhe von 50 € erhält sie aus diesem Vertrag im Rentenalter eine zusätzliche monatliche Rente von ca. 524 € oder ein Gesamtkapital von 122.994 €.

Auf die Vertragsdauer gesehen, hat diese Angestellte mit ihren monatlichen Beiträgen in Höhe von 50 € insgesamt nur 27.000 € in dieses Produkt eingezahlt, erhält aber nach Vertragsablauf eine stolze Summe von 122.994€.

 

Natürlich lohnt es sich auch für Menschen im fortgeschrittenen Alter anhand dieser privaten Rentenzusatzversicherung für das Rentenalter vorzusorgen.

Genaue Details und nützliche Informationen erfahren Sie unter dem folgenden Link: fondsgebundene rentenversicherung

 


Zusammenfassend bedeutet dies für Sie: 

ENTWEDER SIE VERZICHTEN JETZT -  ODER SPÄTER IM RENTENALTER!!

Für Ihre bedarfsgerchte undkundenorientierte Altersvorsorge ist Ihnen die

LVM-Versicherungs-Agentur

Holger Lerch,

Bahnhofstrasse 2

57339 Erndtebrück

https://lerch.lvm.de

gerne behilflich.

Sie können auch zu den üblichen Bürozeiten unter

Telefon: 02753 / 781 bereits einen Beratungstermin vereinbaren. 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Lesen und sehen Sie hierzu bitte auch folgende Film- und Lesebeiträge:

Agenda 2010 Eine ausf. Bilanz 10 Jahre danach
Die_Agenda_2010_eine_Bilanz_-_Wirtschaftspolitik_-_FAZ10_Jahre_danach.pdf (1.2MB)
Agenda 2010 Eine ausf. Bilanz 10 Jahre danach
Die_Agenda_2010_eine_Bilanz_-_Wirtschaftspolitik_-_FAZ10_Jahre_danach.pdf (1.2MB)


 

Alt-Arm Spirale dreht sich. Altersarmut auch in Siegen Wittgenstein
Alt - Arm Spirale dreht sich-Altersarmut in Siegen Wittgenstein.pdf (100.94KB)
Alt-Arm Spirale dreht sich. Altersarmut auch in Siegen Wittgenstein
Alt - Arm Spirale dreht sich-Altersarmut in Siegen Wittgenstein.pdf (100.94KB)

 

 

Interessante Infos.....

                                Wussten Sie schon........???


Die Riester Rente 

Aufgrund gesetzlicher Vorgaben durch den Gesetzgeber (Bundesregierung) müssen alle Versicherungen die Riester-Rente in Ihrem Service-Angebot vorhalten und anbieten können. Seriöse Versicherungen raten aber von dem Abschluss einer solchen Altersvorsorge aus sehr nachvollziehbaren Gründen ab....... 

 

 

Filmbeitrag:

"Das Riester-Dilemma - Die Riester-Lüge"

 

 

Volker Pispers......

"Mit Riester-Rente in die Altersarmut"

 

Volker Pispers......

"Über die Riester-Rente und Wolfgang Clement"

 

Frontal21:

"Riester-Abzocke alles auf Kosten der Kunden"

 

 

"Riester-Rente: Finger weg"

 

 

Georg Schramm......

"Über den Krieg Reich gegen Arm"


https://www.youtube.com/watch?v=ekd12tO9RNo